Kategorien

Ajania pacifica

Ajania pacifica ist umgangssprachlich als Silberrand-Chrysantheme, Gold-und-Silber-Chrysantheme oder Pazifik-Margerite bekannt. Chrysantheme wird sie genannt, da sie früher der Gattung Chrysanthemum zugerechnet wurde und den botanischen Namen Chrysanthemum pacificum trug.

Ajania pacifica

Pflege

  • Standort: Sonnig bis halbschattig
  • Substrat: Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Gemüse
  • Gießen: Antrocknen lassen
  • Düngen: Von April bis September gelegentlich mit Flüssigdünger
  • Überwintern: Bei 2 bis 10 °C

Besonderheiten

Ajania pacifica wächst mehrjährig, ist bei uns aber nicht winterhart und verträgt nur kurzzeitig leichte Fröste, bis maximal -3 °C.

Standort

Die Gold-und-Silber-Chrysantheme eignet sich für sonnige bis halbschattige Standorte. Auf den Balkon oder die Terrasse sollte sie erst kommen, wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist. Sonst können junge Triebe erfrieren.

Honigbiene auf Silberrand-Chrysantheme
Eine Honigbiene beim Bestäuben der Silberrand-Chrysantheme.

Substrat

Fertigmischungen für Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter oder Gemüse können verwendet werden.

Gießen

Der Topfballen darf bis zu ungefähr 80 % seiner Höhe antrocknen. Austrocknen oder tagelang unter Wasser stehen sollte er nicht. Ballentrockenheit kann zum Vertrocknen von Blütenknospen führen.

Wie oft gegossen werden muss, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Steht der Topf oder Kübel in der Sonne, dann trocknet die Erde schneller aus als an einem halbschattigen Standort. Während der heißen Sommerwochen ist der Wasserbedarf höher.

Silberrand-Chrysantheme

Düngen

Im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen muss die Gold-und-Silber-Chrysantheme nicht gedüngt werden. Anschließend reicht von April bis September eine monatliche Gabe mit Flüssigdünger. Stäbchen, die je einmal im Frühjahr und Sommer gegeben werden, eignen sich ebenfalls.

Überwintern

Wenn sie blühen soll, muss Ajania pacifica kühl überwintert werden. Ideal ist ein Winterstandort mit Temperaturen zwischen 2 und 10 °C. Während der kalten Jahreszeit wird nur soviel gewässert, dass die Erde nicht austrocknet. Nasses Substrat in Kombination mit niedrigen Temperaturen kann zum Verfaulen der Wurzeln führen.

Vermehren

Vermehren lässt sich die Gold-und-Silber-Chrysantheme durch Stecklinge, die am besten vom Frühjahr bis in den Frühsommer geschnitten werden.

Weitere Bilder

Ajania pacifica

Silberrandchrysantheme