Leucanthemum vulgare

Leucanthemum vulgare dürfte die bekannteste Margerite sein. Nicht nur weil sie bei uns heimisch und häufig anzutreffen ist. Sie wurde in einige Sorten eingekreuzt, die als Gartenstaude oder Schnittblume Verwendung finden. Weitere Namen: Wiesen-Margerite, Wucherblume, Orakelblume.

Leucanthemum vulgare

Leucanthemum vulgare

Die Naturform von Leucanthemum vulgare wird bis zu 60 Zentimeter hoch und blüht von Mai bis Oktober. Man findet sie in Wiesen, bevorzugt in sonnigen Lagen.

So schön sie auch sein mag, wenn man sie einmal im Garten hat, wird man sie nur schwer wieder los, da sie sich fleißig aussamt. Aber dafür benötigt sie nur wenig Pflege und kommt auch mit trockenen und nährstoffarmen Böden gut zurecht.

Margerite

Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig
  2. Boden & Gießen: durchlässig und mager, gleichmäßig bis mäßig feucht. Angewachsene Exemplare vertragen kurze Trockenperioden.
  3. Überwintern: winterhart bis -35 °C
  4. Besonderheiten: ist schnittverträglich und lässt sich durch einen Rückschnitt zur Nachblüte anregen.